Joanna Jington Mediathek
Schau hier >>

Joanna Jington :

„Das erste Mal als ich versuchte Steine zu balancieren war im Jahr 2010. Ich sah einige Steinskulpturen in einem Park als mir ein alter, weiser Mann sagte, dass dies ein Symbol für das Gleichgewicht der Natur sei. Diese Idee gefiel mir und danach fing ich an, einfache Steinskulpturen herzustellen. Nach einer Weile begann ich mit dem Gleichgewicht zu experimentieren und versuchte Steinskulpturen herzustellen, die so kleine Gleichgewichtspunkte hatten, dass es fast unmöglich aussah.Das hat mir sehr gut gefallen.
Beides, weil es sich wie eine Herausforderung anfühlte, aber auch weil es mich zwang wirklich still und leise zu werden und mich nur auf eine Sache zu konzentrieren um den winzigen Gleichgewichtspunkt zu finden.
Es wurde immer mehr zu einer Art Meditation.“

Sprache: Englisch

Platform:

Joanna Jington Mediathek

Ich möchte Neuigkeiten erhalten!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.