Moderna Museet Jasper John

Nimm ganz einfach und bequem an einer Museumsführung teil – wenn Du willst vom Sofa aus. Gerne kannst Du Fragen zur Kunst stellen, wenn der Kurator Ulf Eriksson über das Werk „Slow Field“ von Jasper Johns aus dem Jahr 1962 aus der Sammlung des Moderna Museet berichtet.

Als Jasper Johns Mitte der 1950er Jahre in der New Yorker Kunstszene durchbrach, machten die abstrakten Expressionisten das Gemälde in den Vereinigten Staaten so feierlich, dass es fast zur Göttlichkeit erhoben wurde. Wenn Johns und seine Künstlerfreunde beginnen, reale Objekte darzustellen und in die Malerei zu bringen, ist bald von einem neuen Realismus die Rede. Aber Johns versucht nicht, eine Illusion der Realität zu erzeugen, er glaubt, dass ein Gemälde nur das sein muss, was es ist: sich selbst. Jasper Johns wurde 1930 in den USA geboren und ist dort immer noch aktiv.

Die Führung findet in schwedischer Sprache statt.

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten und Updates!

Welche Themen interessieren Dich?

Welche Themen interessieren Dich?
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.