• Event date 02.02.2021
  • Event time 17:00-17:45
  • Live Event

„Skogen kallar“ ist eine Reihe von Diskussionen, Interviews und Filmen, die die Beziehung zwischen modernem Menschen und Natur aus künstlerischer und kultureller Sicht reflektieren. Wir haben nordische Gäste aus verschiedenen Kunstformen eingeladen und konzentrieren uns oft auf samische Kunst und samische Künstler.

In der heutigen Diskussion wird die Textil- und Bildende Künstlerin Britta Marakatt-Labba aus Sámi vorgestellt, die von der Kulturjournalistin Kerstin Wixe interviewt wird. Sie diskutieren Marakatt-Labbas Künstlerarbeit und die Rolle der Natur in ihrem kreativen Prozess. Britta Marakatt-Labba ist zur Vorreiterin der zeitgenössischen Kunst der Sámi geworden und hat 2017 auf der Documenta 14 in Kassel ihren großen internationalen Durchbruch erzielt.

Marakatt-Labba war in den letzten Jahren eine gefragte Künstlerin, und ihre Arbeiten sind derzeit in der Ausstellung „Bakom Hörnet vindens jojk“ im Sven-Harrys-Konstanzer Museum in Stockholm zu sehen. (Sie ist eine Pionierin des samischen Aktivismus und auch an der Lenkungsgruppe des neuen Residenzprogramms von Sápmi Salasta in Västerbotten, Schweden, beteiligt.)

Kerstin Wixe arbeitete fast 50 Jahre als Sozial- und Kulturjournalistin für das schwedische Radio und ist heute freiberufliche Journalistin. Wixe lebt in Norrbotten, wo sie Diskussionen über die Luleå Context-Autorenszene veranstaltet und den Podcast für Autoreninterviews produziert.

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten und Updates!

Welche Themen interessieren Dich?

Welche Themen interessieren Dich?
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.