Geertje aus dem Skandinavien.Live Team schreibt über den schweren Abschied vom Winter, denn das ist ihre Lieblingsjahreszeit, wenn sie diese mit Schnee und Eis erleben darf.

Es ist April und bald schon Mai hier zu Hause in Potsdam während der Corona Pandemie. In meinem kleinen Garten hinter dem Haus sprießt schon das erste Gemüse und der Flieder duftet. Die Erinnerungen an meinen letzten Finnlandaufenthalt im Februar sind aber noch ganz deutlich und klar.

Viel Schnee und Sonne, das zugefrorene Meer in Oulu, Das schwarze Eis und Nordlichter in den schon kürzer werdenden Nächten.

Es zerreißt mich fast innerlich, diese Sehnsucht nach den sonnigen Tagen im Schnee im Frühlingswinter, wie ihn die Samen nennen, und das Gespür für den nahenden Sommer mit dem Sprung in glasklare Seen und Mittsommerbräuche.

Schlittschuhfahren auf zugefrorenen Seen

Ich träume noch einmal und gleite auf langen Kufen über das Eis der zugefrorenen Ostsee.

Natürlich nur virtuell, das geht besonders gut, wenn ich mir den Instagram Account von nordicskate oder Kaffeegram anschaue.

Hach herrlich und es läßt die Vorfreude auf das nächste spiegelglatte Eis aufflammen.

Foto: Harri Tarvainen / Kaffeegram

Skitour

Wenn ich die Gelegenheit hätte, würde ich auf jeden Fall auch noch im Frühlingswinter eine Skitour unternehmen, um dem Winter auf Wiedersehen zu sagen. Es ist manchmal so warm, dass man im T-Shirt losziehen kann. Aber Achtung Sonnenbrandgefahr.
Im April und Mai liegt in vielen Gegenden noch so viel Schnee vom vergangenen Winter, dass man problemlos mehrere Tage durchs Fjäll ziehen kann.

Jetzt zu Hause schaue ich mich in den Medien um, und verfolge ein paar starke Frauen aus dem Norden, die im Schnee unterwegs sind, Solosisterna – ein Highlight ist für mich Johanna:

Sauna

Nach so einer Skitour passt natürlich auch eine Sauna sehr gut Allein der reinigende Prozeß steht für Neuanfang und Frühling. Besonders Finnland bietet da Saunatraditionen vom Feinsten. Sei es das Schlagen mit Birkenzweigen oder das Aufgießen mit Bier. Schwimmen im Eisloch gehört selbstverständlich zu einem zünftigen Saunaritual.

Frühlingsschrei

Apropos starke Frauen, wie ein Leben im hohen Norden auch aussehen kann, sehe ich in den  sympathischen VLogs von Jonna Jinton. Slow TV gepaart mit authentischen Geschichten von ihrem Leben im Haus nördlich des Polarkreises. Ihr Frühlingsschrei hat mich besonders inspiriert, dem Winter auf Wiedersehen zu sagen. Wir verlinken den tollen Youtube Kanal in unserer Mediathek.

Natürlich gibt es in verschiedenen Ländern des Nordens und im Baltikum feine Unterschiede in Traditionen und Gebräuchen, wenn es um den Winterabschied geht. Vappu oder Walpurgis ist besonders bei den Finnen beliebt. Wogegen in Litauen schon im Februar oder März der Winter als riesige weibliche Strohskulptur verbrannt wird.


Kennst du weitere Traditionen, wie man dem Winter auf Wiedersehen sagen kann?

 Wir freuen uns über deine Kommentare zum Thema Winterabschied.

Viele Grüße aus dem Skandinavien.Live Team von Geertje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich möchte Neuigkeiten erhalten!